Plakat zum Film Lassie Come Home, USA 1943 / Quelle: Wikimedia Commons

Verrat und Treue. Die Matrix des Politischen in dem us-amerikanischen Film LASSIE COME HOME (1943)
Heike Klapdor
Do, 22.10.2020, 17.00 18.00

Film mit anschließender Live-Diskussion

Dass LASSIE COME HOME, ein Abenteuer- und Krisenfilm der 1940er-Jahre, eine hohe politische und ethische Signifikanz besitzt, lässt sich in einer doppelten wissenschaftlichen Fokussierung zeigen. In der Perspektive der Cultural Animal Studies ist er ein Beispiel für die Inszenierungspraktiken der Begegnung von Mensch und Tier, die durch die zeitgeschichtliche Kontextualisierung von Vertreibung und Flucht eine historische Dimension gewinnt. In der Perspektive der Exilforschung wird eine modellhafte Erzählung der ‚Flucht‘ sichtbar, deren mediale Repräsentation wesentlich von der sozialen Konstruktion des Hundes als eines „human beeing“ getragen wird. In der Lücke zwischen natürlicher Differenz und kultureller Ähnlichkeit entsteht „significant otherness“ (Donna Haraway).
Close reading heißt close viewing: Heike Klapdors Film veranschaulicht den interdisziplinären Interpretationsansatz.            

 

Heike Klapdor, Dr. phil., Literaturwissenschaftlerin; Recherche filmhistorisch wichtiger Nachlässe im Auftrag der Deutschen Kinemathek und der DFG; 2016 Auszeichnung mit dem Reinhold Schünzel-Preis für ihre Verdienste um das deutsche Filmerbe; Forschungsschwerpunkte: Frauen, Exil und Film; ausgewählte Publikationen: Herausgeberin von Exilliteratur, u. a. Anna Gmeyner: Manja. Roman um fünf Kinder (1984, 2014); Ich bin ein unheilbarer Europäer. Briefe aus dem Exil (2007); In der Ferne das Glück. Geschichten für Hollywood (2013) und Zeitschriften, u. a. FilmExil (1992–2005).

 

ANMELDUNG zur Tagung:
 

Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie - rechtzeitig zum Veranstaltungstermin - die Zugangsdaten zum Livestream und weitere Hinweise. Ihre Daten werden ausschließlich zur Organisation der Veranstaltung verarbeitet.

Danke, für Ihr Interesse!

© 2020, Österreichische Exilbibliothek im Literaturhaus Wien / IMPRESSUM & AGBs